Hier findest du Tipps rund um ein stressfreies Familienleben voller Spaß und Freude

Zeitmanagement

Das richtige Zeitmanagement spielt für einen stressfreien Familienalltag eine sehr bedeutende Rolle. Dabei gilt es die klassischen Zeitmanagement Tipps auf das Familienleben anzupassen und dir und deiner Familie die maximale Flexibilität zu geben.

Ich bin eher der spontane Typ und mag es gar nicht zu planen. Aber leider brauchen Kinder etwas Ordnung und Struktur. Nur, wenn sich Kinder im Alltag sicher fühlen und eine verlässliche Struktur haben, ist Leichtigkeit im Familienalltag möglich. Deshalb lohnt es sich, das Thema Familien-Zeitmanagement mal etwas näher zu beleuchten.

Hier kommen deshalb für dich meine 5 effektivsten Tipps rund um das Familien-Zeitmanagement:

  • Nutze einen digitalen Familienkalender auf den du, aber auch dein Partner Zugriff habt und der alle Familienmitglieder einschließt. Wir nutzen dafür eine Kalender App. Immer wenn mein Mann oder ich einen Termin eintragen, dann ist er sofort für den Anderen sichtbar. Zudem hat jedes Familienmitglied eine eigene Farbe. So ist auf einen Blick erkennbar wen dieser Termin betrifft. Der absolute Vorteil dabei ist, du hast die Termine der Familie jederzeit voll im Blick. 
  • Nutze zusätzlich zur Kalender App einen physischen Kalender, der nur die nächste Woche enthält. Wir nutzen dafür ein White Board, das ich selbst gestaltet habe. Es gibt aber auch vorgefertigte Kalender, die du dafür nutzen kannst. Dieser Kalender sollte gut sichtbar für alle Familienmitglieder aufgehängt sein und jede Woche aktualisiert werden. Je größer die Kinder, umso mehr können sie in diese Planung einbezogen werden und ihre Termine selbst im Blick haben. Diesen Wochenkalender* kannst du z.B. sehr gut dafür nutzen.
  • Mache mit Freunden keine festen Uhrzeiten aus, sondern ein Zeitfenster, in dem ihr euch verabredet. So vermeidest du in Stress zu geraten und musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du nicht auf die Minute zum verabredeten Zeitpunkt da bist. 
  • Bei festen Terminen, wie z.B. Arztterminen solltest du immer genügend Puffer einplanen. Je kleiner die Kinder, umso mehr Puffer ist notwendig. Auch dadurch vermeidest du Stress.
  • Lasse Lücken in der Wochenplanung für spontane Aktivitäten oder einfach mal nichts tun. Ruhe ist nicht nur für dich, sondern auch für deine Kinder wichtig! Packe deshalb die Woche nicht zu voll. Es sollten 1-2 Nachmittage in der Woche frei bleiben. Insbesondere wenn deine Kinder in die Kita gehen oder in die Schule, dann sind auch Phasen wichtig, in denen alle mal tun können was sie gerade möchten. Viele Termine bedeutet Stress und wenig Leichtigkeit.

Buchtipps

Hier findest du meine Lieblingsbücher mit einem kleinen Text dazu, warum ich diese so wertvoll finde.

    Das Kind in dir muss Heimat finden - Stefanie Stahl

    Kinder halten uns einen Spiegel vor und wenn wir emotionale Themen aus unserer Kindheit nicht gelöst haben, dann werden sie uns durch unsere Kinder immer wieder in Alltagssituationen begegnen. Im Coaching lassen sich solche Themen sehr gut angehen. Eine Möglichkeit sich diesem Thema anzunähern ist das Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl. Es ist keine leichte Lektüre und es kann mitunter etwas schmerzhaft sein es zu lesen. Aber es ist ein guter Anfang, um sich mit seinen emotionalen, ungelösten Themen zu beschäftigen. Es gibt das Buch gleich im Paket mit einem Arbeitsbuch*:

    Das Café am Rande der Welt - John Strelecky

    Mein absolutes Lieblingsbuch, das mich persönlich sehr weitergebracht hat und dazu beigetragen hat, dass ich mich als Mama finden konnte ist das Buch "Das Café am Rande der Welt"* von John Strelecky. In diesem Buch geht es um den Sinn des Lebens, was dazu anregt sich mit dem eigenen Sinn seines Lebens zu beschäftigen. Ein Buch, das kurzweilig zu lesen ist, schön geschrieben und gleichzeitig sehr tiefgründig und zum Nachdenken anregt:

    *Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn du die von mir empfohlenen Produkte über den Link kaufst, erhalte ich eine Provision.  

    Aromaöle

    Aromaöle sind 100% reine Öle, die aus unterschiedlichen Teilen der Pflanzen, wie z.B. aus Blättern, Blüten, Wurzeln, Harz, Rinde oder der Schale gewonnen werden. Da sie zu 100% aus der Natur kommen und keine Zusatzstoffe enthalten, wirken sie sehr positiv auf unseren Körper. Ich setze die Öle sehr gerne im Coaching ein, denn sie haben die Eigenschaft, dass sie direkt auf unser limbisches System wirken und das auch noch extrem schnell (in 22 Sekunden). Die Düfte können Emotionen hervorrufen, aber auch regulieren. Es kann z.B. passieren, dass du einen Duft mit deiner Oma assoziierst, weil du diesen Duft bei ihr als Kind immer gerochen hast. Das muss dir in diesem Moment gar nicht bewusst sein. Es kann einfach sein, dass du plötzlich ein ganz wohliges und geborgenes Gefühl hast, wenn du dich bei deiner Oma immer geborgen und wohl gefühlt hast. 

    Im Coaching nutze ich die Öle, um Emotionen zu regulieren. Mein absoluter Favorit gegen Stress z.B. ist die Ölmischung "Balance" von doterra. Aber auch Lemon als Öl der Freude setze ich gerne ein, um eine positive Stimmung zu fördern. Lavendel dagegen wirkt beruhigend und kann sehr gut genutzt werden, wenn emotionale Themen im Coching sehr tief gehen.

    Wenn du Lust hast die Öle mal auszuprobieren, dann melde dich gerne bei mir und ich stelle dir kleine Samples zur Verfügung mit denen du die Öle ganz unverbindlich testen kannst. Mehr Infos dazu findest du hier: